Auffuehrung-7-klein.jpg

Die einjährige Grundstufe

Tanz in seiner stilistischen und  künstlerischen Vielfalt unterrichten

Die Grundstufe vermittelt zentrale pädagogische und tänzerische Grundlagen zur Verwirklichung eines anspruchsvollen und adressatenspezifischen Unterrichts.

Die Vermittlung tänzerischer und pädagogischer Inhalte und ihrer anwendungsorientierten Beziehung ermöglichen, über eine fundierte Sprache für den Tanz und deren Prozesse des Tanzens zu verfügen. Damit legt die Grundstufe ein wesentliches Fundament für das Verstehen von Unterrichts- und Lernprozessen und schafft die Basis für einen kompetenten Austausch und die Planung und Realisation des eigenen Unterrichtens.

Start der nächsten Grundstufen-Ausbildung

26. Juni 2019: Grundstufenausbildung GS 19

Die Grundstufe umfasst drei 5-tägige Kompakt-Termine und sechs Wochenenden, die regelmäßig etwa jeden Monat terminiert sind. Die Seminargebühren der Grundstufe betragen insg. 1.820 € (für Nicht-Mitglieder 1.970 €)

Inhalte und Ziele der Grundstufe

Arbeitsweisen des Er-Lernens von Bewegung und Tanz

Während der Grundstufen-Ausbildung werden unterschiedliche Zugänge zum Tanzen sowie verschiedene Methoden des Unterrichtens beispielhaft erfahrbar. Von Beginn an stehen Tanzen und Reflektieren in einer engen Beziehung, um die Prozesse des Lernens deutlich und verstehbar zu machen.

Exemplarisch werden verschiedene stilistische Formen, Zugänge und Arbeitsweisen im Tanz erlernt. Thematisch erstrecken sich diese von Choreographien über Improvisationen zu Technik-Trainingsformen. In Phasen der Körperarbeit und Übungen zu den Grundlagen des Bewegens finden Sie Zeit, die Erfahrungen zu vertiefen, Tanzen zu verstehen und die pädagogischen Aspekte zu entdecken. Sie erforschen die Grundlagen von Bewegen und Wahrnehmen und erfahren die Bedeutung der Form-Wahrnehmungs-Aspekte [Raum, Zeit/Musik, Körper/Bewegung, Partner, Vorstellungsvermögen] im Tanz, für die Prozesse des Bewegungslernens und den tänzerischen Ausdruck.

Hierüber entwickeln Sie eine fundierte Sprache für den Tanz, das Tanzen und für Unterrichts- und Lernprozesse, womit eine wichtige Basis der Reflexion und des gegenseitigen Austauschs im Planen und Durchführen des eigenen Unterrichtens geschaffen ist. Erfahrungen in ihren intuitiven, konkreten und spontanen Dimensionen führen zu einem präzisen Denken über Tanz: Intuition und Rationalität verbinden sich zu intelligentem Handeln.

Tanzkunst entwickeln und Lernprozesse verstehen

Ästhetisch-künstlerische und pädagogische Fragestellungen strukturieren die Entwicklung eines eigenen Unterrichtskonzepts und regen die eigene künstlerische Entwicklung an. Folgende Bereiche eröffnet die Grundstufe:

  • unterschiedliche Unterrichtsverfahren in ihrer Didaktik und Methodik kennenlernen
  • bisherige Lern-Erfahrungen reflektieren
  • Unterrichts-Inhalte und Ziele formulieren lernen
  • Lernprozesse in ihren Schritten zur Erlernung von Tänzen erfahren
  • Strukturen und Entwicklungen einer Choreografie entdecken
  • sich in der Improvisation erfahren und eigene Improvisationen erfinden
  • sich als Choreograph erfahren und sich künstlerisch zum Ausdruck zu bringen

Das 4 stufige Lernmodell der iTP gibt eine Orientierung für die Realisation von Unterrichtsprojekten - den Beginn, die Gliederung in überschaubare Abschnitte und ein erfolgreicher Abschluss. Reflektionen der eigenen Lernprozesse machen die einzelnen Lernphasen und ihre spezifischen Ziele sichtbar. Exemplarische Übungen an einfachen Tanzformen im Anfängerunterricht und an komplexen Tänzen im Fortgeschritten-Bereich erweitern die eigene Unterrichtskompetenz.