Sprung,-wilde-Haare.jpg

Aufbaustufen

Für eine künstlerische, pädagogische und organisatorische Professionalisierung

Die Aufbaustufen vertiefen spezifisch die in der Grundstufe erworbenen Kenntnisse. Etablierte Fähigkeiten werden mit Blick auf das eigene Praxisfeld reflektiert, erprobt und thematisch ausdifferenziert, womit auf einem komplexen Level eine dynamische Verknüpfung von Wissen erzielt wird. Das Verständnis von Tanz, Pädagogik und Unterricht wird ebenso wie die eigenen Kompetenzen deutlich erweitert.

Die jeweilige Vertiefung der eigenen Unterrichtskompetenz bildet den Mittelpunkt der Aufbaustufen. Der Erfahrungsbereich weitet sich aus, Neues wird gelernt, Bekanntes hinterfragt, eigene Ideen werden verwirklicht. Hierzu eröffnen die spezifischen Aufbaustufen Räume für eine ausgiebige Reflexion. Der intensive Austausch mit anderen kompetenten Kollegen bestärkt und ermutigt das eigene Arbeitsfeld zu entfalten, selbständig Neues zu wagen, zu erproben und zu erforschen. Damit strukturieren die Aufbaustufen einen kontinuierlichen Lernprozess.

Jeder Aufbaustufen-Typ vertieft spezifische tanz-pädagogische Fragestellungen und richtet sich thematisch auf bestimmte Bereiche im Tanz und spezifische Kompetenzen.

AS-Päd         Tanzpädagogik – Tanzkunst – Kurs- und Selbstmanagement

AS-Tec          Ballett – Newdance – Technik – Training

AS-Choreo   Choreografie – Performance – Tanzprojekte

AS-Impro     Improvisation - Gesundheit - Körperarbeit - Anatomie

Profilierte Tänzer und Choreografen unterrichten als künstlerische Gastlehrer in den Aufbausstufen-Ausbildungen die Bereiche Contemporary Dance, Performance, Komposition, New Dance, Modern Dance (Limon Technik), Kontaktimprovisation, zeitgenössiches Ballett, Stimme und Bewegung (u.a.). Alternierend werden die Aufbaustufentypen alle 2 bis 4 Jahre angeboten. Alle Aufbaustufen-Typen ergänzen sich gegenseitig und bilden zusammen ein vollwertiges Studium der Tanzpädagogik.

AS-Päd

Tanzpädagogik • Tanzkunst • Kurs- und Selbstmanagement

Beginn/Informationen auf Anfrage bei Werner Huschka

Die Aufbaustufe AS-Päd zielt auf die persönliche Befähigung, eigene Unterrichtsideen entwerfen, realisieren und in der Praxis verschiedenster tanzpädagogischer Arbeitsfelder umsetzen zu können, um eigenständig und erfolgreich tätig zu sein. Interdependente Kompetenzen und Kenntnisse in der Tanzkunst und Pädagogik, der Unterrichtsplanung, des Kurs- und Selbstmanagement und der Organisation sind die Voraussetzung, um auf breiter Basis ein zufriedenes und kreativ-eigenständiges Unterrichten von verschiedensten Zielgruppen zu verwirklichen.

Im Mittelpunkt der Aufbaustufe AS-Päd stehen die Themen: allgemeine Tanz-Pädagogik und Didaktik, Unterrichtsaufbau, Kursmanagement, Selbst- und Projektmanagement, künstlerische Verfahren, Tanzästhetik, Tanzgeschichte und Tanztheorie. Zueinander in Beziehung gesetzt führt dies zu einer Profilierung in einem zeitgenössisch-künstlerischen Tanz-Unterricht, der anwendungsorientiert Grundsätze einer modernen TanzPädagogik mit stilistischen Prägungen der Tanzkunst zu verbinden weiß. Damit kann man den eigenen Unterricht grundständig und komplex projektieren, Unterrichtseinheiten entwickeln, planen, praktisch durchführen, reflektieren und selbst evaluieren.

Umfang: 8 Wochenenden und 8 fünftägige Kompakttermine in 2 ½ Jahren

ausführliche Infos zur AS-Päd als Download

AS-Tec: Ballett – Newdance – Technik – Training


Beginn auf Anfrage an Werner Huschka

Diese Aufbaustufe

Trainingsverfahren und Trainingsprozesse verstehen und zielgerichtet einsetzen können.

Tanzstil und Tanzästhetik von Newdance und Ballett praktisch lernen, historische einordnen und im Unterricht differenziert anwenden können

AS-Choreo: Choreografie – Performance – Tanzprojekte

 

Beginn in Planung

Diese Aufbaustufe

Die eigene künstlerische Kompetenz in Choreographie entwickeln und differenzen. Vielfältige kompositorische Verfahren verstehen und in Unterrichtsprojekten anwenden können.

Projekte – über ein Jahr oder einmal in einem Block – planen, sinnvoll durchführen und in der Öffentlichkeit präsentieren können.

 

AS-Impro

Improvisation  •  Körperarbeit  •  Anatomie  •  Gesundheit

Beginn in Planung

Diese Aufbaustufe vertieft die Kenntnisse der Grundstufe und vermittelt das notwendige Wissen, um eigenständig in den Bereichen Tanz-Improvisation, Körperarbeit und Anatomie sowie Gesundheit pädagogisch tätig zu sein.

Die Ausbildung fördert deine Professionalisierung auf mehreren Ebenen: Sie richtet sich auf die Vermittlung grundlegender Kompetenzen und differenzierter Kenntnisse in Anatomie und gesundheitlichen Zusammenhängen, verschiedener Formen von Körperarbeit, einer Didaktik tänzerischer Bewegungsübungen, künstlerischer Verfahren, Theorie und Ästhetik des Spiels, Selbstmanagement und führt hin zur Anwendung dieser Erfahrungen in der Improvisation als Tanzkunst.

Sie zielt auf deine Profilierung in einem zeitgenössisch-künstlerischen TanzUnterricht, der anwendungsorientiert Grundsätze einer modernen Bewegungs-Pädagogik mit stilistischen Prägungen und Verfahren der Improvisations-Kunst zu verbinden weiß.

Anatomische Wissen differenzieren und gezielt für den Unterricht einsetzen können. Den Zusammenhang zwischen anatomisch korrekter Bewegungsausführung, Körperarbeit und der Förderung von Gesundheit verstehen und anwenden können…